Startseite: sofortkredit-einfach.de

Navigation

Sofortkredit - Blog

Zum Kreditrechner

________________________________________________________________________________________________________________________________________


Eine Studie zum Verbraucherindex 2017 (Herbst) im Auftrag der Creditplus Bank

Die wirtschaftliche Zukunftserwartung der Deutschen

Für die Studie wurden insgesamt 2.000 Bundesbürger über 14 Jahren befragt. Die Ergebnisse sind daher repräsentativ und förderten einige Besonderheiten zutage. Insgesamt sieht ein Großteil der Befragten die Entwicklung der eigenen Finanzen durchaus optimistisch. Deutlich gestiegen ist demnach die Konsumneigung, viele Verbraucher planen eine oder sogar gleich mehrere Ausgaben mittelfristig. Über ein Drittel der Befragten, genau 38 Prozent, verfügt zudem über Rücklagen von etwa 2.500 Euro, auf die jederzeit zugegriffen werden kann. Zu den gefragtesten Ausgaben gehören neue Möbel, 34 Prozent der Studienteilnehmer äußerten Pläne, in den nächsten Monaten einen neuen Einrichtungsgegenstand zu beschaffen. Reisen bleiben ebenfalls gefragt Das ist ungewöhnlich, da dieser Wert im Herbst normalerweise leicht zurückgeht. Nicht so in diesem Herbst: Rund 28 Prozent planen innerhalb der kommenden drei Monate eine Reisebuchung und wollen dafür mindestens 1.250 Euro einsetzen. Drei Viertel der Deutschen sehen weiterhin optimistisch in ihre finanzielle Zukunft. Erneut zeigt sich dieser Optimismus mit deutlich über 80 Prozent vor allem bei den Jüngeren. Die Generation 55plus ist dagegen etwas pessimistischer. Sie sorgt sich vergleichsweise häufig um ihre finanzielle Zukunft und die Entwicklung ihres Lebensstandards. Erkennbar ist zudem ein Ost-West-Gefälle, da Ostdeutsche seltener Optimismus zeigen.

Die Konsumneigung der Deutschen

Zwei Drittel der Deutschen und damit so wenige wie noch nie seit der ersten Erhebung vor zwei Jahren geben gerne Geld aus (Anschaffungsneigung). Aber nicht alle können es sich leisten (Anschaffungsmöglichkeit). Mit 48 Prozent bildet die Gruppe der „eingeschränkten Konsumenten“ erneut den größten Anteil in der Bevölkerung. Am stärksten ist die Konsumlust bei den jungen Erwachsenen ausgeprägt. Besonders gering sind hingegen die Konsummöglichkeiten in Einpersonenhaushalten: Nur ein Viertel verfügt hier über die notwendigen finanziellen Ressourcen. Wenig überraschend: Die Anschaffungsmöglichkeiten steigen mit dem Einkommen. Allerdings verfügen insgesamt lediglich 17 Prozent der Konsumenten über die finanziellen Möglichkeiten, mit denen sie ihrer Kauflust uneingeschränkt nachkommen können.

Für unerwartete Ausgaben - der Notgroschen

Rund ein Drittel der Deutschen würde sogar an finanzielle Grenzen stoßen, wenn eine unerwartete Ausgabe anfällt. Einem Viertel der deutschen Verbraucher stünden für solche ungeplante Belastungen derzeit weniger als 625 Euro zur Verfügung. Knapp jeder Zehnte verfügt über gar keine Rücklagen. Insbesondere Jugendlichen, Älteren und Menschen mit geringer Bildung fehlt oftmals ein finanzielles Polster.

Für unerwartete Ausgaben - der Notgroschen

Rund ein Drittel der Deutschen würde sogar an finanzielle Grenzen stoßen, wenn eine unerwartete Ausgabe anfällt. Einem Viertel der deutschen Verbraucher stünden für solche ungeplante Belastungen derzeit weniger als 625 Euro zur Verfügung. Knapp jeder Zehnte verfügt über gar keine Rücklagen. Insbesondere Jugendlichen, Älteren und Menschen mit geringer Bildung fehlt oftmals ein finanzielles Polster.

Die Mehrheit der Deutschen plant zeitnahe Neuanschaffungen

Fast 60 Prozent der Deutschen haben in den nächsten drei Monaten mindestens eine größere Anschaffung geplant. Das sind drei Prozent mehr als vor einem halben Jahr. Zum Jahresbeginn ist vor allem die Nachfrage nach Reisen, aber auch nach einem Auto angestiegen. Unverändert steht jedoch ein neues Möbelstück bei den Konsumenten an erster Stelle der geplanten Anschaffungen. Gut sechs von zehn Möbelkäufern planen dafür nicht mehr als 1.250 Euro ein. Deutlich größer ist das Budget beim Kauf eines Autos. Fast 60 Prozent der Autokäufer ist ihr neues Fahrzeug mehr als 12.500 Euro wert. Dabei wird – ebenso wie beim Motorradkauf – ein neues Modell eindeutig bevorzugt. Gelegentliche finanzielle Engpässe werden dabei nicht als unüberwindbare Hürde angesehen. So kann sich knapp jeder Zweite vorstellen, die geplanten Anschaffungen über einen Kredit zu finanzieren.

Steigende Zustimmung zu Kreditfinanzierungen

Interessante Ergebnisse liefert die CreditPlus-Verbraucherindex-Herbst-2017-Studie auch im Bereich der Finanzierung. So ist die Zustimmung der Befragten zur Finanzierung per Darlehen, insbesondere bei größeren Anschaffungen um zwei Prozentpunkte im Vergleich zur letzten Studie aus dem Frühjahr 2017 angestiegen. Fast jeder zweite Befragte, nämlich 48 Prozent, kann sich demnach vorstellen, eine größere Ausgabe mit einem Kredit zu finanzieren. Ein Grund dafür ist das anhaltend niedrige Zinsniveau, welches den ebenfalls anhaltenden Konsumdruck etwas abmildert.

Blogbeitrag veröffentlicht am 10.12.2017 auf sofortkredit-einfach.de

Schlagworte zum Beitrag

Weitere Themen

OpenSchufa | Kreditrechner | EU-Datenschutz-Grundverordnung | Autokredit | Negativ-Kreditzins | Kredit für Selbständige | Hausbank | Wirtschaftsauskunfteien | Kreditaufnahme | Kreditverhalten | Kredit trotz HartzIV | Kredit und Restschuldversicherung | Bauspardarlehen | Kreditkarten | Mieterdarlehen | Kreditwürdigkeit | Bonität | Kreditkündigung | Umschuldung | Autokredit kündigen | Kreditarten Teil 1 | Sofortkredit